„Das Comeback der Konzerne“ im „On Leadership“ Podcast

Als Co-Autor des Amazon Bestsellers „Das Comeback der Konzerne“ ist Lucas Sauberschwarz im „On Leadership“ Podcast desFranklinCovey Leadership Institute zu Gast. Hier berichtet er, wie Venture Idea ganz im Sinne des Win-Win Denkens auf die Bedürfnisse und Lebensziele der Mitarbeiter ausgerichtet ist. Und er rüttelt auf, warum sich Konzerne nicht um die disruptive Kraft von Start-ups sorgen müssen, sondern sich ihrer Stärken besinnen und diese effektiv einsetzen sollten.

Mit dem Amazon-Bestseller „Das Comeback der Konzerne“, zahlreichen Auftritten bei Innovationsveranstaltungen und natürlich der Zusammenarbeit mit über der Hälfte der DAX-Unternehmen gehört Venture Idea zu den renommiertesten Innovationsberatungen in Deutschland. Gleich zu Beginn des Podcasts steht daher die die Frage, wie es zu dieser Spezialisierung gekommen ist. Die Antwort ist jedoch etwas anders als erwartet: Lucas Sauberschwarz berichtet, dass es bei der Gründung weniger um das „Was“, als vielmehr um das „Warum“ ging. Ziel war es immer, Arbeit zum Vehikel für ein glückliches Leben zu machen. Um das zu erreichen, muss sich das Unternehmen nach den Lebenszielen der Mitarbeiter richten. Was wiederum erst einmal für jeden einzelnen Mitarbeiter bedeutet, sich diesem Ziel bewusst zu werden.

Auf einer solchen gemeinsamen Reise - vor zwei Jahren war es Südfrankreich - ist dann auch die aktuelle Ausrichtung von Venture Idea thematisiert worden. Und aus dem eigenen Ziel, ein glückliches Leben zu führen, ist eine Mission geworden, die verbreitet und geteilt werden sollte. Dazu gehört Innovation, welche Unternehmen, Kunden und Mitarbeiter voranbringt ebenso wie inzwischen auch „New Work“.

Anschließend wird es nochmal konkret: Wie schafft es Venture Ideadie eigene Unternehmensmission zu leben und Innovation ausgerechnet in der Komplexität eines Großunternehmens oder Konzerns umsetzen? Das Stichwort lautet: Traktion. Denn große Unternehmen besitzen einen „unfairen Vorteil“ gegenüber disruptiver Startups. Eine große Mitarbeiterschaft, ausreichende finanzielle Mittel und ein dichtes, weit gefächertes Netzwerk sind nur einige davon. Um erfolgreiche Transformationen und Innovationen umzusetzen, gilt es daher, jeden dieser Faktoren zu berücksichtigen - und darauf hat sich die Strategieberatung spezialisiert.

Am Ende wird noch diskutiert, wie genau ein solcher Innovationsprozess aussehen kann und warum große Unternehmen sich beim Thema Innovationen nicht an Start-ups orientieren sollten. Neugierig geworden? Hier geht direkt ZUM AUDIOBEITRAG.

Das Gespräch führte Leadership Experte Gerd Schulze Weischervom FranklinCovey Leadership Institute. Die internationale Beratung hat sich auf die Entwicklung von Führungs- und Unternehmenskultur spezialisiert und spricht in diesem Zusammenhang mit angesehenen Geschäftsführern und Führungskräften.

LATEST POSTS