Instrumente zum strategischen Krisenmanagement

Hintergrund:

In den letzten Wochen und Tagen sind Deutschland, Europa und die Welt mit atemberaubender Geschwindigkeit in eine Gesundheitskrise gelaufen. Die nötigen Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus werden trotz aller Gegenmaßnahmen der Politik eine Wirtschaftskrise noch unbekannten Ausmaßes nach sich ziehen. Genau wie wir und alle anderen Unternehmen werden Sie, liebe Leser, Follower, Kunden und Partner, nun vor allem damit beschäftigt sein, kurzfristig zu reagieren und zu überlegen, wie es mittel- und langfristig weitergeht. In diesen besonderen Zeiten werden wir Sie stets verlässlich unterstützen, und unser Engagement ausweiten, um Ihnen ein umfassendes Hilfsangebot zu bieten.

Seit einem knappen Jahrzehnt ist Venture Idea auf die Entwicklung strategischer Lösungen in komplexen Umfeldern und exponentielle Veränderungen der „VUCA-Welt“ spezialisiert - nie waren die Umfelder so komplex und die Veränderungen so schnell wie heute. Und nie war es so wichtig, die richtigen Entscheidungen zu treffen, um die kurzfristige und langfristige Wettbewerbsfähigkeit zu sichern. Daher ist dies der Moment, an dem wir all unser Wissen bedingungslos verfügbar machen werden. Dazu stellen wir in den kommenden Tagen in diesem Artikel alle unsere relevanten praktischen Instrumente zur Bewältigung der Krise unter Creative Commons Lizenz zur Verfügung. Der Beitrag wird somit kontinuierlich erweitert. Darüber hinaus möchten Sie auch ganz persönlich und individuell unterstützen. Daher stehen unsere Partner bis auf weiteres für kostenlose Coaching-Sessions und Strategie-Workshops bereit, und bieten individuelle kostenfreie Webinare zur Einführung in alle relevanten Inhalten. Zur weiteren Erforschung und Entwicklung spezifischer Handlungsoptionen für die Coronakrise aktivieren wir zudem unser breites Entscheider-Netzwerk und lancieren eine branchenübergreifende Adhoc-Studie (Proposal) zur Sammlung und Aufbereitung aller relevanten strategischen Lösungen. Diese werden wir am 31.3. digital präsentieren und zur Verfügung stellen.

Leiten Sie gern unsere Inhalte und Unterstützungsangebote weiter, und senden Sie uns auch Ihre Erkenntnisse, Tipps, Lösungsansätze und Forschungen zum reflektierten Umgang mit der Coronakrise. Gemeinsam werden wir nicht nur durch die Krise kommen, sondern gestärkt aus dieser herausgehen!

Um bestmöglich durch eine Zeit zu kommen, die mehr denn je durch schnelle Veränderung und Unsicherheit geprägt ist, braucht es Reflexion statt Reflex. Denn die richtigen strategischen Entscheidungen und Lösungswege können Ihnen jetzt helfen, kurzfristig Ihre Wettbewerbsfähigkeit zu sichern und langfristig als Gewinner aus der Krise zu gehen. Nachdem der Impuls zum Handeln inzwischen jedes Unternehmen erreicht haben dürfte, geht es jetzt um die Identifikation der Probleme und Erarbeitung von Lösungen. Um Sie dabei trotz unserer begrenzten Kapazitäten bestmöglich zu unterstützen, bieten wir Ihnen neben den wie gewohnt buchbaren Beratungsprojekten die wichtigsten Instrumente zur kostenfreien Nutzung und Vervielfältigung unter der Creative Commons Lizenz an (PDF-Downloads werden in den nächsten Tagen schrittweise hinterlegt). Die u.g. Tools und Methoden können Ihnen somit dabei helfen, die aktuelle Situation immer wieder bestmöglich einzuschätzen und zu bewerten, sowie zielgerichtete Lösungswege zu entwickeln und auszuwählen, um jetzt drängende Fragen für Ihr Unternehmen reflektiert zu beantworten:


  • Was bedeutet die Coronakrise für mein Geschäftsmodell?
  • Welche staatlichen Hilfen sollte ich nutzen?
  • Wie kann ich meine Lieferkette aufrecht erhalten oder umbauen?
  • Wie bekomme ich meine Waren zum Kunden?
  • Wie kann ich kurz- und langfristig Kosten senken?
  • Wie organisiere ich die Zusammenarbeit im Unternehmen?
  • Welche digitalen Tools sollte ich einsetzen?
  • Wie gehe ich mit Planungsunsicherheit um?
  • Welche Projekte / Aktivitäten sollte ich aktuell auf Eis legen um Ressourcen zu schonen?
  • Welche rechtliche Rahmenbedingungen muss ich beachten?
  • usw.


  1. KPI-Framework und Workshop zur Entscheidungsmatrix als Basis zielgerichteten Handelns in der Krise (und darüber hinaus):
    Ein leicht verständliches, transparentes und gemeinsames KPI-Framework mit den wichtigsten kurz-, mittel und langfristigen Zielen ist die Basis für die weitere zielgerichtete Entscheidungsfindung und Lösungs-/Strategieentwicklung. Übersetzt in eine Entscheidungsmatrix kann das Tool einzeln oder im (digitalen) Entscheider-Workshop eingesetzt werden, um schnell eine gemeinsame Entscheidungsgrundlage zu schaffen. Alle Schritte und Beispiele finden Sie HIER.
  2. Portfoliobewertung und Bereinigung zur schnellen Übersicht und Entscheidung kurz- und langfristig sinnvoller bzw. verzichtbarer Projekte und Aktivitäten:
    Alle aktuell bestehenden strategischen Projekte und Aktivitäten können mit Hilfe der Entscheidungsmatrix (siehe 1.) strukturiert gesammelt und bewertet werden. Allein oder im Workshop mit relevanten Entscheidern kann so schnell „die Spreu vom Weizen getrennt werden“, um verzichtbare Projekte zu streichen bzw. zu pausieren, strategisch sinnvolle Projekte zu stärken und Lücken mit fehlenden Handlungsmaßnahmen zu identifizieren. Alle Schritte und Vorlagen dazu finden Sie HIER.
  3. Umweltanalyse zur schnellen Sammlung und Bewertung aller relevanten externen Chancen und Risiken:
    Sobald die grundsätzlichen kurz- und langfristigen Prioritäten durch das gemeinsame KPI-Framework geklärt sind, geht es darum, die Grundlage für notwendige neue, strategische Maßnahmen zu schaffen. Dazu dient zunächst die Umweltanalyse, mit welcher strukturiert alle relevanten externen Einflussfaktoren gesammelt und bewertet werden können. Gemeinsam mit der Geschäftsmodellanalyse (siehe 4.) können so alleine oder im gemeinsamen Sparring mit Experten und Entscheidern geeignete Handlungsfelder und strategische Lösungswege bestimmt werden. Arbeitsvorlagen und relevante Einflussfaktoren in der Coronakrise finden Sie HIER.
  4. Geschäftsmodellanalyse zur schnellen Strukturierung und Bewertung aller relevanten internen und unternehmensspezifischen Einflussfaktoren:
    Ergänzend zur Umweltanalyse der externen Chancen und Risiken müssen insbesondere die internen Einflussfaktoren, sowie deren Beziehungen mit der Umwelt strukturiert betrachtet und bewertet werden. Dazu dient die Geschäftsmodellanalyse, die alle wichtigen Felder (z.B. Angebote, Vertriebskanäle, Lieferanten, Kernprozesse, Finanzen, etc.) des Unternehmens untersucht und bewertet, um mögliche Schwächen, aber auch eventuelle Stärken für die Krise und darüber hinaus zu identifizieren. Arbeitsvorlagen und Beispiele möglicher interner Einflussfaktoren in der Coronakrise finden Sie HIER.
  5. Ableitung strategischer Handlungsfelder aus den relevantesten internen und externen Einflussfaktoren zur kurz-, mittel- und langfristigen Zielerreichung in der Krise und darüber hinaus:
    Insbesondere in der Krise sind Ressourcen (Zeit, Geld, Energie) knapp, während es überall gleichzeitig „brennt“. Um in dieser Situation nicht den Kopf zu verlieren und reflexartig falsche Entscheidungen zu treffen, gilt es, analytisch und schrittweise die möglichen strategischen Handlungsfelder zur kurz- und langfristigen Zielerreichung zu bestimmen und zu bewerten. Dies gelingt mit Hilfe der definierten Ziele als Entscheidungsgrundlage und der internen und externen Analyse als Informationsbasis. Die genaue Anleitung und Beispiele zur Coronakrise aus verschiedenen Branchen finden Sieundefined HIER.
  6. Definition strategischer Maßnahmen und Lösungen in den ausgewählten strategischen Handlungsfeldern durch Mapping, Analyse und Bewertung möglicher Handlungsoptionen:
    Nach der strategischen Vorarbeit gilt es, die konkreten Maßnahmen und Lösungswege zu definieren, um die kurzfristigen (z.B. Wettbewerbsfähigkeit, Kostensenkung) und langfristigen (z.B. Profit, Umsatzsteigerung) Ziele zu erreichen. Dazu hilft es, alle sinnvoll möglichen Handlungsoptionen in den ausgewählten strategischen Handlungsfeldern zu identifizieren, um sie anschließend anhand der KPIs zu bewerten und auszuwählen. Wie dies gelingt und Beispiele für die Coronakrise aus verschiedenen Branchen finden Sie HIER.
  7. (Liste wird laufend erweitert)



Wir hoffen, dass Ihnen die Inhalte dabei helfen, gut durch die Krise zu kommen. Sollten Sie dazu weitere Hilfe benötigen, kontaktieren Sie uns gern jederzeit, oder buchen Sie speziell für die Coronakrise kostenlose Online-Coachings, Workshops oder Webinare zur Einführung in die jeweiligen Instrumente. Selbstverständlich stehen wir für ggf. notwendige, größere strategische Projekte und Transformationen auch gern mit unseren gewohnten Leistungen als Ihre Taskforce zur Verfügung!

Teilen Sie diesen Artikel gern mit allen Entscheidern und Unternehmern, die aktuell Unterstützung benötigen könnten. Sämtliche im Artikel veröffentlichten Tools und Methoden stehen zudem unter der Creative Commons Lizenz und können daher mit Quellenangabe kostenfrei genutzt und vervielfältigt werden. Kommerzielle Nutzung oder Veränderung ist untersagt.


Viel Erfolg - gemeinsam schaffen wir das!

LATEST POSTS